DuEMUN-Delegation gewinnt Award in Pakistan

Die LuMUN-Tagung hat am Sonntag geendet – und wie ich zu behaupten wage, mit einem  mehr als fulminanten Abschluss fuer unsere Mini-Delegation. Der Honourable Delegate representing Iran im IAEA Nils Petersen gewann den Award fuer “Outstandind Diplomacy” in seinem Kommittee!

Nach der offiziellen Abschlusszeremonie, die selbst der Gouverneur von Lahore besucht hat, wurde eine kleine Stadtrundfahrt fuer die auslaendischen Delegationen organisiert. Unter anderem sahen wir das Fort von Lahore und die grosse Badshahi-Moschee. Leider bedeutete der letzte Abend auch, dass wir uns auch von unseren Mitdelegierten verabschieden mussten, zumindest von denjenigen, die nicht in LUMS studieren. Aber wir freuen uns auf die Aussicht, einige von ihnen bei unserer dritten DuEMUN im Sommer in Duisburg wieder zu sehen.

Damit konnte dann auch der zweite Teil unserer Reise beginnen: die Experteninterviews. Dank der Hilfe der hiesigen “Heinrich Boell Stiftung” haben wir die Ehre, einige aeusserst interessante Gespraechspartner zu treffen, und mit ihnen ueber Themen wie Pakistans Internationale Politik im Hinblick auf das Nachbarland Anfghanistan, die bevorstehenden Wahlen oder aber Gender Issues im Land zu unterhalten. So haben wir uns mit Journalisten unterhalten, lokale NGOszu ihrer Arbeit befragt, aber auch versucht, mit Leuten auf der Strasse ins Gespraech zu kommen und ihre Sicht zu erfahren.

Das Spannende an Pakistan ist seine Vielfalt. Hier scheinen mehrere Welten nebeneinander zu existieren, sehr deutliche Kontraste bezueglich arm und reich, Analphabeten und hochgebildeten Leuten, Stadt- und Landbevolkerung. Das Schöne ist, dass sich unser Terminplan stuendlich aendert, so dass wir morgens nicht unbedingt wissen, wie der Abend endet. Gestern zum Beispiel, bekamen wir ganz ueberraschend “Audienz” beim hiesigen Honorarkonsul, Herrn Anees ur Rehman, der uns dann ganz spontan noch zu sich nach Hause einlud.

Insgesamt gefaellt es uns von Tag zu Tag immer besser. Alles ist voller Leben, unglaublich laut und hektisch – eben ganz anders. DAs Einizige, womit ich mich immer noch nicht abfinden kann, und was mich von Tag zu Tag immer mehr aufregt, ist die hiesige Rollenverteilung. Ganz haeufig ist es Nils, der angesprochen wird und ich stehe daneben – completely unvisible. Wie war das doch noch gleich: Andere Laender, andere Sitten…

Soweit fuer den Augenblick,

Nils und Selma