Mit der Uni in New York

Ich bin mit 16 weiteren Studenten und einem Dozenten momentan in New York. Wir werden hier an der sog. National Model United Nations teilnehmen – eine Simulation der Vereinten Nationen. Bei dieser Simulation werden wir Ägypten vertreten. Unser 14tägige Aufenthalt ist so aufgebaut, dass wir in der ersten Woche Interviews für ein parallel laufendes Lehrforschungsprojekt durchführen. Die Interview Partner sind NGOs, diverse Botschaften, wie z.B. die chinesische.

Hallo zusammen,

es ist nunmehr der 4 Tag im Big Apple, New York. Und in den ersten Tagen denkt hat man das Gefühl, als wäre man in einem Film. Der Time Square sieht aus wie in Filmen, die Hochhäuser sind wirklich so hoch wie man es sich vorstellt.
Die Straßen sind immer voller Autos. Man hört ständig  Hup-Konzerte und Leute in Autos die sich wild destikulierend über den Verkehr beschweren. Hungern muss man hier absolut nicht. Es gibt hier so viele Imbisse, McDonalds, Pizzerien etc., das ist unglaublich.
Am Samstag Abend sind wir gelandet und waren nach dem erfolgreichen check-in noch ein bisschen auf dem Time Square in einm Irish-Pub. Am Sonntag haben wir die Stadt ein wenig erkundet, haben unter anderem den Central Park uns angeguckt, der nur wenige Minunten von unserem Hotel entfernt ist.
Am Montag ging es dann direkt los mit Interviews. Mein erstes Interview war bereits um 9.00Uhr morgens, mit einer international agierenden NGO. Es ging dann weiter am Montag mit dem DPKO, dem Department of Peacekeeping Operations im UN Hauptgebäude.
Am Dienstag hatte ich dann um 10.00Uhr meinen ersten Interview Termin, wieder mit einer internationalen NGO, während meine Kommilitonen um die gleiche Uhrzeit in der chinesischen Botschaft waren. Anschließend hatten wir einen interessanten Termin bei der ständigen Vertretung der USA bei den Vereinten Nationen.
Heute sind wir bei der deutschen ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen. Wir sind insgesamt für knapp 4 Stunden dort und werden mit einer Afghanistan Expertin und einer Sudan Expertin sprechen, wobei sich unsere Gruppe dafür aufteilt.
Anschließend sind wir nochmal für ein 3 stündiges Interview bei einer NGO die sich mit Abrüstung beschäftigt.
Wegen des doch sehr straffen Stundenplans den wir bisher hatten, konnten wir noch nicht wirklich viel von New York sehen. Tagsüber sind wir entweder bei den Terminen oder auf dem Weg dorthin. Das wird sich hoffentlich ändern am Freitag und am Samstag, denn dort habe ich persönlich bisher keine Termine.
Und am Sonntag beginnt dann bereits die Model United Nations. Die Eröffnung wir in der Generallversammlungshalle der Vereinten Nationen in New York sein. Auf diese Halle freue ich mich sehr.

Tags: