Donnerstag 15.3- viele Termine, aber durchaus erfolgreich!

Hi,
heute war wieder ein interessanter, wenn auch anstrengender Tag. Den ersten Termin hatten wir bei der ständigen Vertretung Ägyptens bei den Vereinten Nationen. Wir sprachen mit einem “deputy counceller” über den Nahen Osten, über Wirtschaft, über den Sudan und noch einiges mehr. Geplant war, dass wir uns mit dem Botschafter treffen. Leider musste er zu einem dringenden Termin – sein Kollege hat ihn aber sehr gut vertreten.
Anschließend sind wir zu UNDP gegangen – dem United Nations Development Programme. Dort haben wir mit einer Spezialistin für die arabischen Länder gesprochen, wozu Ägypten ja auch zählt. Bei dem Gespräch ging es sowhl um Ägypten als auch um allgemein Fragen rund um die arabische Welt. Die Spezialistin hat uns den aktuellen”Arab Human Development Report” vorgestellt.
Ich musste von diesem Termin ein wenig früher gehen, da ich noch einen Termin hatte bei UNFPA hatte. Dem United Nations Population Fund. Die Leute dort haben unter anderem das Ziel in Einsatzgebieten Geburtsumstände zu verbessern, so dass die Kindersterblichkeit sinkt. Sie setzen sich auch dafür ein, dass sowohl Jungs als auch Mädchen erwünscht sind und insb. Mädchen die gleiche Versorgung in medizinischer als auch ernährungstechnischer Sicht erhalten.
Mit der Expertin für Afghanistan habe ich über mein Lehrforschungsprojekt gesprochen. Sie hat mir einen Einblick in die Arbeit von UNFPA in Afhganistan verschafft und ich konnte anschließend Fragen stellen die sich darum drehten, wie die Koordination von NGOs in Afghanistan funktioniert.
Danach bin ich zum Chinesen gegangen und habe mir “chicken with mixed vegetables and rice” geholt- Hähnchen mit gemischtem Gemüse und Reis. Ausgezeichnete Wahl 🙂
Ich werde gleich in die Fitness Halle des Hotels gehen und ein bisschen Sport betreiben. Und dann vielleicht noch kurz in das Dampfbad, was einfach super ist. Leider war ich nach dem letzen Mal im Dampfbad so müde, dass ich, als ich wieder im Zimmer war und auf dem Bett lag, direkt eingeschlafen bin – was ärgerlich ist. Wir sind schließlich in New York!!!
Gestern abend waren wir noch in der Stadt. Und ich habe den stärksten Kaffe meines Lebens getrunken. Bei einer großen Burger-Kette 🙂 habe ich einen großen Kaffe bestellt – bekommen habe ich eher einen Kaffe (0,4 Liter) der mindestens so stark war wie Espresso. Ich war bis 4 Uhr nachts wach und bin um 8Uhr morgens aufgestanden und hatte das Gefühl dass der Koffein immer noch in meinem Blut war.
Momentan regnet es leider ein bisschen, auch wenn die Temperaturen immer noch angenehm sind.
Heute Abend werden wir wohl ins “East Village” fahren. Mal schauen wie es wird. Ciao.

Tags: