Es ist zu Ende … 3 Tage Simulation – knapp 6 Monate Vorbereitung

Ja, die Simulation ist vorbei. Und eigentlich haben wir alles erreicht. Eigentlich. Denn wir haben zwar in unserem Komitee ein sehr sehr gutes Papier entwickelt mit dem wir den Klimawandel wirklich hätten angehen können. Können, denn wir haben es zwar entwickelt mit einigen anderen Ländern, es wurde aber dann leider in der endgültigen Abstimmung gegen das Papier gestimmt.
Das eigentlich “innovative” an unserem Papier war, dass und darauf haben Jan und Ich die ganze Zeit bestanden, im Jahre 2017 der Sicherheitsrat eingeschaltet wird, falls ein Staat den Verpflichtungen zur Klimagasreduzierung nicht nachkommt. Eigentlich eine gute Idee. Die Amerikaner und die EU waren nur leider dagegen.
Und eigentlich spiegelt dieses Ergebnis (leider) auch die Realität wieder. Denn es würde wohl kaum einer der Permanenten Mitglieder des Sicherheitsrates sich selbst solch einem starken Druck unterwerfen.
Die ersten beiden Tage verliefen sehr gut. Der dritte Tag war für mich leider nicht mehr so produktiv. Denn Jan, mein Partner und ich waren müde. Denn wir waren noch mit anderen Delegierten lange raus und dieses ständige Verhandeln auf englisch ist sehr sehr anstrengend.
Wir haben jetzt grade eine Feedback Runde mit unsere ganzen Gruppe gemacht und wir wissen jetzt was wir im nächsten Jahr besser machen müssen. Ob ich im nächsten Jahr mitmachen werde bezweifele ich momentan. Denn die Vorbereitung nimmt doch eine Menge Zeit in Anspruch, es ist außerdem nicht „günstig“, auch wenn wir einiges durch Fundraising wiederbekommen. Und der eigentlich wichtigste Grund ist der, dass ich im nächsten Jahr wahrscheinlich im Ausland sein werde.
Wir haben leider keine Adwards gewonnen. Das liegt aber nicht daran, dass wir schlecht waren. Aber na ja, sagen wir mal die einzelnen Variabeln die in die Berechnung einfließen nach derer dann die Adwards verteilt werden, sind für uns nicht „passend“.
Es hat trotzdem sehr sehr viel Spaß gemacht.
Es ist gerade 22.30 hier in New York und gleich findet der “Delegate Dance” statt. Ich werde mich jetzt umziehen und noch lange feiern.
Morgen haben wir ja noch den ganzen Tag frei und den werde ich nutzen für eine ausgedehnte Shopping-Tour. Ich werde mir auf jeden Fall noch viele “I love NY” T-Shirts kaufen. Am Samstag Abend fliegen wir dann nach Hause. Was wir am Vormittag machen wissen wir noch nicht. Ich könnte mir gut vorstellen in einer möglichst kleinen Gruppe noch mal ein bisschen Sight-Seeing zu betreiben.
Adios.

Tags: