Fast schon vorbei…

Die letzten Stunden der WorldMUN laufen und bei der letzten dreistündigen Sitzung unseres Komitees am morgigen Freitag wird über die Resolutionen abgestimmt. In SPECPOL, dem Komitee, das ich mit Manuel besetze, zeigt sich ein gespaltenes Resüme bisher.

Wie auch Sascha berichtete, sitzen wir hier ziemlich zwischen den Stählen, wobei wir aber weniger als Brücke zwischen Europa und Afrika fungieren können. In unserer Frage, dem Westsahara Konflikt, stehen wir komplett auf Seiten Marokkos und sind demnach in der AU ziemlich isoliert. Zwar wird hier und dort interveniert und es sah auch so aus, als ob man mit Russland und Montenegro eine Resolution einbringen würde, aber diese wird nun mit anderen kombiniert werden. Naja, so werden wir morgen einfach entsprechend abstimmen und ggf. den einen Antrag abändern müssen, etc.

Ansonsten standen noch einige Sondertermine bei den Vereinten Nationen an, wie der Besuch eines Weekly Meetings des IASC oder ähnliches. Der heutige Nachmittag ist frei, da unser Faculty Advisor morgen abfährt und man so gemeinsam noch einen Abend verbringen wird und auf eine Fahrt zur Uni nach Lausanne verzichtet hatte. Am Nachmittag werden einige noch das Rousseau Museum besuchen, anderen haben wieder einen Termin bei den VN.