Der Marathon beginnt…

Nach drei wundervollen sonnigen Tagen, starteten wir unseren Interviewmarathon mit Wolken und Regen. Am morgen machte sich die gesamte Delegation auf den Weg zum Plaza der Vereinten Nationen, um dort mit Steven Feller, einem Koordinator in der DPKO zu sprechen. Mr Feller gewährte uns einen umfangreichen Einblick in die Arbeitsweise der DPKO und in aktuelle Entwicklungen bei den Friedenstruppen der Vereinten Nationen. Nach einem kurzen Besuch im Situation Center war die begrenzte Zeit für dieses Interview auch schon ausgeschöpft.

Nach dem lehrreichen Interview mit Mr Fuller folgte kurz darauf ein Interview mit Zamba Batjargal, Repräsentant und Koordinator der WMO (World Meterological Organization). Wir redeten mit ihm über aktuelle Probleme und Herausforderungen im Klimawandel und die Rolle, die die WMO in der Bekämpfung des Klimawandels spielt.

Danach hatten wir zum nächsten Interview zwei Stunden zeit, die ich damit verbracht hatte New York weiterhin zu erkunden. Nach einem kurzen Abstecher in dem japanischen Möbelhaus Takashimaya, befand ich mich auch schon im FAO Schwarz, einem sehr großen Spielzeugwarenhaus in der Fifth Avenue. Interessanterweise konnte man dort seinen eigenen Muppett in Originalgröße zu erstellen, leider allerdings auch für stolze 130 Dollar.

Daraufhin eilten wir zum letzten Interview an diesem Tag mit Mr Yuvan A. Beejadhur, einem Mitarbeiter der Weltbank. Er gewhrte uns einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Weltbank, sowie einigen aktuellen Debatten und Problemen. Nachdem er uns über die Rolle Chinas in der Weltbank aufklärte, endete auch dieser Tag voller Interviews.